Treppenlift Beratung

Kosten durch nachträgliche Änderungen von barrierefreien Domizilen übersteigen oftmals die des Einbaus. Die Deutsche Treppenlift-Beratung hat aus diesem Grunde die wichtigsten Punkte für Sie zusammengestellt, um Ihnen Ihre Anschaffung so reibungslos und effizient wie möglich zu gestalten.

Viele Betroffene entscheiden sich aufgrund der Dringlichkeit für den Einbau, ohne

a) eine strukturierte Beratung und
b) alle möglichen Finanzierungen

zu berücksichtigen.

Ähnlich wie bei der akribischen Analyse Ihres Gesundheitszustandes, ist es essentiell, dass Sie sich vor der Anschaffung eines Treppenliftes über alle Punkte informieren. Ob im Alter, oder durch äußere Umstände: Die Notwendigkeit eines Treppenliftes kann schnell zu einem Stressfaktor werden, wenn die Wohnsituation den Einbau erschwert. Online Ihren Treppenlift zu kaufen ist bequem und oftmals kostengünstiger als der Gang zum Fachmann.

1. Die Beratung für Ihren Treppenlift

Bei einem Beratungsgespräch sollte der Beratende immer eine logische Struktur, das Gefühl der Professionalität, aber auch Verständnis für die individuellen Bedürfnisse zu Tage legen. Beratung erhalten Sie von den drei Firmen, die Sie über die Deutsche Treppenlift-Beratung kostenlos für Ihre persönliche Situation vorgeschlagen bekommen (zum Fragebogen).

Der Fokus auf ein individuell zugeschnittenes Ergebnis

Ein guter Berater ist an Ihrer persönlichen Situation und an den gegebenen Möglichkeiten interessiert und sein Unternehmen ist auch auf eine solche Art der Beratung spezialisiert. Ein guter Berater wird demnach den Eindruck einer hohen Sozialkompetenz und Professionalität hinterlassen.

Kein Abdriften in vertriebsartige Verkaufsgespräche

Der Fokus sollte auf folgenden Aspekten liegen:

  • Brandschutzrichtlinien und Einbauvorschriften (z.B. laut Einbaubestimmung DIN 18065 für Gebäudetreppen: Definitionen, Messregeln, Hauptmaß, dürfen Teile des ersten Rettungswegs und die Verkehrssicherheit der Treppe nicht beeinträchtigt werden. Außerdem darf die Mindestlaufbreite von 100 cm nicht durch den Lift beeinträchtigt werden.)
  • persönliche Behinderung (siehe Hand- oder Pedalfunktion etc.)
  • Anbieterqualität (Zertifikate, Auszeichnungen, Reputation etc.)
  • persönliche Präferenzen (Design etc.)
  • Kosten (siehe weiter unten)

Ein realistisches Angebot

Verlassen Sie sich nicht auf einen einzigen Anbieter, sondern befragen Sie ruhig mehrere Ansprechpartner. Dadurch erhalten Sie einen guten Einblick in den gegenwärtigen Markt für Treppenlifte. So wie jedes Produkt ist auch dieser Markt an Angebot und Nachfrage gebunden und die Preise und Zuschüsse ändern sich auch von einer Legislaturperiode zur anderen.

Zuschussmöglichkeiten für Treppenlifte:
Zuschuss über Voraussetzungen
Pflegekassen Ab Pflegegrad 1 kann der Kauf des Treppenlifts mit bis zu 4.000 € bezuschusst werden. Voraussetzung dafür ist eine Selbstübernahme von 10 % der Kosten. Diesen Antrag müssen Sie bei Ihrer Krankenkasse einreichen, welche zusammen mit der Pflegekasse oder Pflegeversicherung über die Förderung entscheidet. Es muss sich dabei um notwendige bauliche „wohnumfeldverbessernde Maßnahme“ handeln, um Barrierefreiheit zu garantieren.
Berufsgenossenschaft Wurde die Behinderung durch einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit verursacht, übernimmt die Berufsgenossenschaft die Kosten in voller Höhe.
Landesfürsorgestelle/ Versorgungsamt Bei Wehrdienst- oder Kriegsverletzungen können die Kosten teilweise oder ganz von dieser übernommen werden.
Haftpflichtversicherung Sollte die Notwendigkeit eines Treppenlifts durch ein Fremdverschulden verursacht worden sein, gibt es natürlich die Möglichkeit über den Weg der Haftpflichtversicherung des Verursachers den Treppenlift zu zahlen.

Auch im Falle des Forderungsausfalls (z.B. durch Mangel an Versicherungsschutz des Schädigenden) muss man sich mit der eigenen Versicherung direkt in Verbindung setzen, um den Antrag auf Erstattung von Treppenliften Kosten zu beanspruchen.

Agentur für Arbeit Der Einbau eines Plattformlifts am Arbeitsplatz kann unter Umständen durch einen Antrag auf Kostenträgerschaft bei der Agenur für Arbeit kofinanziert werden.

Diese Form der Finanzierung würde unter die sogenannte "Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung" fallen.

Eine finanzielle Unterstützung wird normalerweise nur gestattet, wenn das Hilfsmittel den Antragsteller darin unterstützt, seinen Arbeitsplatz zu behalten oder einen neuen Arbeitsplatz zu erhalten.

Sozialhilfe

Zu guter Letzt kann die Sozialhilfe als mögliche Zuschussquelle in Erwägung gezogen werden. Wenn alle anderen sozialen Träger ausgeschlossen werden müssen, kann die Sozialstelle für die Übernahme der Kosten in Frage kommen.

Zinsgünstige Kredite für Treppenlifte

  • Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewärt auch in diesem Jahr güstige Kredite fü den Umbau eines nicht-barrierefreien Domizils. Das Darlehen deckt 100 % der Umbaukosten und bis zu 50.000 € pro Wohneinheit.
  • Laut KfW können „alle Träger von Investitionsmaßnahmen an selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden, sowie Eigentumswohnungen“, und „Ersterwerber von neu barrierereduzierten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen“ gefördert werden.
  • In der Regel ist ein Nachweis für die eigentliche Anschaffung eines Treppenliftes notwendig, um die zinsgünstige Förderung zu erhalten.
  • Stadt- und Kreisverwaltungen können über Finanzierungsmöglichkeiten informieren und auf die relevanten Banken verweisen.
  • Die Kreditsummen sind zudem oft an einen Minimal- und einen Maximalwert gebunden.
  • Treppenlift-Kredite können für gewöhnlich in Monatsraten zurückgezahlt werden, wobei Sondertilgungen, durch die spezifische Anpassung an die Lebenssituation, möglich sind.

Gebrauchte Treppenlifte

Da ein neuer Treppenlift zwischen 3.000 € und 12.000 € kostet, sind gebrauchte Modelle eine exzellente Alternative zum Kauf eines neuen Treppenlifts. Oftmals können Sie dabei bis zu 1.000 € sparen und trotzdem eine hohe Qualität erwarten, denn die Hersteller garantieren eine Generalüberholung, inklusive Qualitätsprüfung der älteren Modelle. Die Schienen werden individuell angepasst und aus gebrauchten Teilen installiert.

Gut zu wissen:

  • Schauen Sie bei dem Anbieter auf Online-Bewertungssysteme wie Trusted Shops o. ä.
  • Googeln Sie alle Anbieter und überprüfen Sie die Kundenmeinungen im Internet.
  • Achten Sie auf eine TÜV-CE-Zertifizierung bei einem Transportlift.
  • Beim Kauf eines gebrauchten Treppenliftes sollte man darauf achten, dass Verschleißteile wie Armlehnen, Sitzkissen und Schaltung noch voll funktionsfähig sind.
  • Wenn Sie den Treppenlift gebraucht von einer Privatperson erwerben, ist oftmals das Anbringen nicht inklusive. Die Treppenlift-Montage wird somit ein zusätzlicher Kostenfaktor und kann leicht die Einsparung aufheben. Ebenso wird oft die Wartung von gebrauchten Treppenliften nicht im Preis mit eingebunden.
  Alternative: Treppenlift-Miete
Eine günstige Variante der Anschaffung eines Treppenlifts ist die Treppenlift-Miete. Sie bietet die Möglichkeit, unverbindlicher zu bleiben, da die Miet-Verträge oftmals kurzfristig kündbar sind. Eine Treppenlift-Miete ist allerdings eher für den Fall des kurzfristigen Gebrauchs zu empfehlen, wie im Falle der Gesundung nach einer Operation. Des Weiteren kann man neben der gesamten Miete von Treppenliften auch die Miete einzelner Teile für Treppenlifte, wie den Schienen, berücksichtigen.
Dtb regionale anbieter hintergrund 620x382
Regionale Treppenlift-Anbieter
Finden, vergleichen & sparen
In welcher Region suchen Sie Ihren Treppenlift?
  • Unverbindliche Angebote
  • Bundesweites Netzwerk
  • Über 1.000 Anfragen monatlich
Deutschlandkarte Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen